Sumba-Pony

Das Sumba-Pony ist eine urtümliche Pferderasse aus Indonesien, die große Ähnlichkeit mit mongolischen und chinesischen Primitivponys hat. Es dient in Indonesien als Last- und Zugtier. Außerdem trifft man es in traditionellen Tanzwettbewerben an, in denen es durch einstudierte Schritte Glocken, die an ihren Knien befestigt sind, zum klingen bringen müssen.

Sumba-Ponys zeichnen sich durch schwere aber attraktive Köpfe mit großen mandelförmigen Augen aus. Der Köper ist meist drahtig und ruht auf feingliedrigen, eisenharten Beinen mit einem Stockmaß von ca. 120 cm. Farblich kommen ausschließlich Wildzeichnung ähnlich dem Tarpan oder Konik vor. Die Tiere sind zähe, ausdauernde aber trotzdem willige Arbeitstiere

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z