Holländisches Warmblut

Modernes Sportpferd mittleren Kalibers, das im Exterieur weitgehend den erfolgreichen deutschen Warmblutrassen entspricht. Manchmal etwas derber Kopf, gut geformter Hals, ideale Schulter. Kräftiger Rücken, beachtliche Tiefe und Breite und muskulöse Hinterhand. Stabiles Fundament, manchmal etwas große und weiche Hufe, kaum Behang. Gute Mechanik, hervorragendes Springvermögen. Das derbere Tuigpaard (Zugpferd) ähnelt noch mehr dem Karossier alter Prägung und besitzt dabei auch eine hohe, runde Aktion. Oft bunte Füchse, auch Braune und Schimmel. Größe ca. 165 bis 175 cm Stockmaß.

Geschichte

Die Rasse wird in einigen Schlägen gezogen, wobei hier das Reit- und das Wagenpferd besprochen werden. Beide gehen auf schwere, mittelgroße Karossiers zurück, denen durch Edelblutzufuhr, besonders Englisches Vollblut, die notwendige Leistungsfähigkeit gegeben wurde. Die Ausgangsrassen Groninger und Gelderländer (s.d.) werden in geringerem Umfang noch gezüchtet. In den 60er Jahren kamen zahlreiche Hengste der Rassen Vollblut, Holsteiner und einige Selle Français zum Einsatz. Der Zuchtverband zählt rund 25.000 Mitglieder (!) und hält strenge Selbstkontrolle. Hengste und Stuten durchlaufen einige Körstufen wund werden auch anhand ihrer Nachzucht beurteilt. Durch die konsequente Qualitätszucht zählen holländische Pferde im internationalen Sport, besonders beim Springen, zur Spitze.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z