Connemara-Pony

Connemara-Ponys sind irische Reitponys. Ihre Heimat, die Landschaft Connemara, liegt am äußersten Westzipfel Irlands. Sie ist feucht, karg und auch heute noch von Menschen nur dünn besiedelt. Aber seit vielen Jahrhunderten leben dort kleine Pferde halbwild in den torfigen Sümpfen und Geröllhängen. Diese Ponys wurden schon immer wegen ihrer Genügsamkeit, Gesundheit und Zuverlässigkeit geschätzt.

Connemara-Ponys sind meist zwischen 132 cm und 147 cm Stockmaß groß. Die häufigsten Fellfarben bei Connemaras sind Schimmel bzw. Grauschimmel und Falben. Es kommen aber auch alle anderen Farben vor. Füchse gelten jedoch als untypisch, ebenso Palominos. Schecken gibt es in der Regel keine.

Connemara-Ponys sind sehr wendige und zuverlässige Reitponys. Sie sind sehr vielseitig einsetzbar: Sie eignen sich besonders gut zum Springreiten und für Geländeritte, werden aber auch als Dressur- und Therapiepferde eingesetzt. Und genauso gibt es unter ihnen ruhige, brave Kinderponys.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z