Sorraia

Das Sorraia ist eine sehr ursprüngliche Pferderasse aus Portugal, die erst im Jahre 1920 überhaupt entdeckt wurde, mit einer sehr kleinen Population von ca. 180 Tieren im Jahr 2004.

Sorraias haben einen kurzen, kräftigen Hals der auch an spanische und portugiesische Rassen erinnert. Ihr Körper ist kompakt.

Meist schwarz weißes Langhaar, sowie schwarze Ohrenspitzen und Mehlmaul, Aalstrich.

Vom Typus dem Lusitano ähnlich, zeigen jüngere genetische Untersuchungen, dass die Sorraias zumindest in mütterlicher Linie nicht mit den Lusitanos verwandt sind, sondern eine eigenständige Pferdeunterart bilden. Aufgrund der Ähnlichkeit muss angenommen werden, dass Sorraiahengste in die Lusitanozucht eingeflossen sind. Die heute lebenden Sorraias sind keine Wildpferde mehr, leben aber mehrheitlich in Robusthaltung. Zirka 60 Tiere leben auch in Deutschland. Heute werden die Sorraias vor allem durch eine Stiftung (siehe Links) geschützt. Die Sorraias werden in einem Reservat in Portugal in Halbfreiheit gehalten. Ziel ist, das die Sorraia-Pferde als Rasse erhalten bleibt.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z