Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut

Das Sächsisch-Thüringische Schwere Warmblut hat seinen Ursprung in den deutschen Bundesländern Sachsen und Thüringen. Diese Pferderasse darf man nicht mit dem Sächsisch-Thüringischen Kaltblut verwechseln. Oftmals bezeichnet man den Sächsisch-Thüringischen Schweren Warmblut lediglich als Schweres Warmblut.

Sie erreichen ein Stockmaß von 157 bis 165 cm. Es kommen Rappen, Braune, Füchse sowie Schimmel vor, wobei Braune, Dunkelbraune und Rappen am häufigsten auftreten. Der Kopf ist ausdrucksvoll sowie markant. Der mittellange Hals ist gut bemuskelt und aufgesetzt. Die Schultern sind lang sowie schräg.

Das Sächsisch-Thüringische Schwere Warmblut wird überwiegend als Fahrpferd verwendet. Sie zeichnen sich durch ihre Ausdauer, Lernfähigkeit und Zuverlässigkeit aus. Sie eignen sich zudem auch hervorragend als Kutschpferd im Fahrsport.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z