American Walking Pony

Die Tiere werden in den USA gezüchtet. Die Ponys sollen die Sondergangart Running Walk in zwei Geschwindigkeiten mitbringen und zudem ein gutes Galoppier- und Springvermögen aufweisen. Der so genannte Pleasure Walk ist ein langsamer, versammelter Viertaktgang, der Merry Walk ist schneller, mit einem deutlichen Kopfnicken. Diese Kunstrasse wurde in den 1960er Jahren auf der Browntree Farm von John Hudson Brown geschaffen. Sie ist das Ergebnis gezielter Kreuzungen von Welsh Cobs und Tennessee Walking Horses. Das Tennessee Walking Horse brachte die bequemen Sondergangarten und Rahmen ein, der Welsh Cob den schönen Kopf und Hals sowie die geschätzten Ponymerkmale. Obwohl die Rasse einen feststehenden Typ und bestimmte Merkmale aufweist, dauerte es fast 14 Jahre, bis durch immer wieder neue Kreuzungen die richtige Kombination gefunden wurde. Die Welsh Cob-Stute Browntree´s Flicka war maßgeblich an der frühen Entwicklung der Rasse beteiligt und ist als Nummer 1 im Zuchtregister verzeichnet. Ihr Sohn BT Golden Splendor, ein hervorragendes Beispiel für die edelsten Qualitäten der Rasse, steht im Register an fünfter Stelle und ist der erste eingetragene Hengst. Das Zuchtziel ist ein rund 142 cm großes, edles Pony von einem leicht orientalischen Überguss, das den Rahmen des Tennessee Walking Horse sowie den Kopf, den Hals und die übrigen Ponymerkmale des Welsh Cobs aufweist. Der Kopf ist schön und edel. Der Hals ist gewöhnlich lang, muskulös und wohl angesetzt und wird schön getragen. Die Schulter fällt sanft ab. Die Brust ist breit und tief, der Rücken kompakt und die Hinterhand muskulös. Palominos sind besonders populär.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z