Sächsisches Warmblut

Das Sächsische Warmblut hat seinen Ursprung in Deutschland. Durch die Einkreuzung von Trakehnern und Englische Vollblüter wollte man aus der vereinheitlichen Pferdezucht eine neue Pferderasse erschaffen. Ziel war ein vielseitiges Wirtschaftspferd.

Sie erreichen ein Stockmaß von 160 bis 175 cm. Es treten alle Farben auf, wobei Schecken jedoch sehr selten sind. Der Kopf ist gerade und die Ohren klein. Die Kruppe ist gut bemuskelt und leicht abfallend. Die Schultern sind schräg und der Rücken ist mittellang.

Das Sächsische Warmblut wird zum Springe, für die Dressur sowie Freizeit verwendet. Zusätzlich setzt man es als Fahrpferd ein. Vom Charakter her ist er ausgeglichen und willig.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z