Tschernomorsker Pferd

Das Tschernomorsker Pferd, eine typische, harte, ausdauernde Steppenpferdrasse, gilt heute leider als ausgestorben. Die Heimat dieser lokalen Rasse lag zwischen Kuban und Assow am Don, am östlichen Rand des Schwarzen Meeres.

Es entwickelte sich aus der Vermischung mit Kabardinern,Karatschaevern Karabaghen, Turkmenen, Persischen und Arabischen Pferden die Tschernomorsker-Rasse, die vor allem bei der Entwicklung der Budjonny-Rasse eine große Rolle gespielt hat.

Besonders der 1. Weltkrieg hat dieser Rasse sehr zugesetzt und leider hat man in der sowjetischen Zeit keine so große Mühe auf den Erhalt dieser Rasse verwandt, wie z. B. beim Don-Pferd.

Das Tschernomorsker-Pferd wird als ein nicht so großes, hartes, widerstandsfähiges Pferd mit leichtem Kopf, meist gut geformten Hals, einer mäßig schrägen Schulter und kräftigem Rücken, beschrieben. Das Fundament war stabil, trocken und eisenhart. Die Widerristhöhe betrug 153 cm - 155 cm.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z