Mérens

Bei dem Mérens handelt es sich um ein mittelgroßes, stämmiges Gebirgspony aus Frankreich. Es ähnelt dem Fell Pony und dem Dales-Pony.

Gerader oder leicht geramster, trockener Kopf und kräftiger Hals aus einer wuchtigen Schulter entspringend. Die Mittelhand ist tief, lang und kräftig, die Hinterhand muskulös, mit breiter, leicht abgeschlagener Kruppe. Das Langhaar ist dicht und gewellt, die Beine sind kurz und stämmig, manchmal hinten kuhhessig. Ein ausgeprägter Kötenbehang ist ebenfalls typisch. Rappe ist die einzige Farbe die in dieser Rasse existiert, Abzeichen sind selten; Widerristhöhe zwischen 135 und 147 cm.

Das Mèrens-Pony ist ein gutmütiges, ausdauerndes, sehr energisches Arbeitspony. Es ist außerdem sehr trittsicher, daher ist es gut für die Landwirtschaft geeignet. Es kann auf steilen Hängen, wo Traktoren nicht fahren können, als Zugpferd arbeiten. Seine Eigenschaften haben aber auch dazu geführt, dass es als Reit- und Fahrpferd für Freizeit und Turnier gleichermaßen beliebt ist.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z