Canadian Horse

Zuchtgebiet Kanada, USA, Stockmaß 142 bis 162 cm, hart, willig, leichtfuttrig, fruchtbar und langlebig. Ideales Turnier-, Arbeits- und Familienpferd. Kleines, gut proportioniertes Gebrauchspferd. Der ausdrucksvolle Kopf zeigt Intelligenz, Temperament und Vertrauen. Kräftiger Hals, muskulöse Vorhand, kompakter Rumpf und kraftvolle Hinterhand. Gut angesetzte, starke Gliedmaßen mit guten Hufen. Dickes, langes, schweres Langhaar, vor allem Rappen, aber auch Braune und Füchse. Die ersten Pferde betraten am 25. Juni 1647 kanadischen Boden. Sie kamen im Namen König Louis XIV aus der Normandie und der Bretagne und führten arabisches und anglo-normannisches Blut. Ohne Blutauffrischung überstanden sie 150 Jahre natürlicher Auslese im harten Klima Kanadas. Sie wurden kleiner, aber auch härter und als „kleine Eisenpferde" berühmt. Obwohl es 1859 über 150.000 Canadian Horses gab, stagnierte die Zucht Ende des 19. Jahrhunderts durch den Import anderer Pferderassen. Der Tierarzt Dr. J. A. Couture bemühte sich, die Rasse zu retten und legte 1886 ein erstes Stutbuch an, ein neues wurde 1907 von dem Regierungskommissar Dr. J. G. Rutherford angelegt. Und 1913 begann das Landwirtschaftsministerium in Cap Rouge ein Zuchtprogramm, dem bis 1981 weitere in St. Joachim und La Gorgendiere folgten, da die Population 1976 unter 400 gesunken war, inzwischen aber wieder 2.000 Tiere zählt. Die Canadian Horse Breeders Association wurde 1895 gegründet. Einer der Gründerhengste der Rasse ist Albert De Cap Rouge. Die Population steht noch immer auf der Liste der American Livestock Breeds Conservancy für bedrohte Tierrassen.

Pferdehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung ab 26,66 €

Pferdehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 94,01 €

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de / Fax: 04821 3367

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     Y    Z